Kai Tschanter

Startseite/Kai Tschanter

Über Kai Tschanter

Kai Tschanter ist Tasso Deutschland Dozent. Er sammelte nach seinem Diplom in Psychologie an der Universität Würzburg (1995) zunächst ausgiebig Erfahrungen in der Humanistischen Psychotherapie als Gruppentherapeut in Psychosomatischen Kliniken (Adula, Heiligenfeld). In dieser Zeit schloss er eine Familientherapieausbildung in München ab (IFW) und erhielt die Approbation in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie. Es folgten mehrjährige Leitungsstellen in einer Kriseninterventionseinrichtung und in den Heiligenfeldkliniken, wobei er sich dort mehr der transpersonalen Psychotherapie zuwandte. Langjähriger Forschungskollege von Coen van Houten, Entwicklung neuer Ansätze in der karmischen Biografiearbeit. Veröffentlichung von Artikeln zur Schicksalsforschung. Erste Ausbildung als Rückführungsleiter bei Jan Erik Sigdell, es folgte 2013 die Ausbildung zum Transpersonalen Regressionstherapeut bei Hans TenDam und Marion Boon (Tasso international). Zertifiziertes Mitglied bei EARTh. Niedergelassen in eigener Praxis in Karlstadt (Kassenpraxis TP) und Würzburg (Rückführungstherapie). Lehrtherapeut und Supervisor für zahlreiche tiefenpsychologische Ausbildungsinstitute.

Vorwort zur deutschen Ausgabe von Hans TenDam’s „Tiefenheilung und Transformation“ (Auszug)

2022-08-08T13:56:41+02:00Von |Kategorien: Hans TenDam, Interviews, Transpersonale Regressionstherapie & Rückführungstherapie Info|Tags: , , , , , |

von Dipl. Psych. Kai Tschanter -  Was ist Transpersonale Regressionstherapie (TRT) überhaupt? Sie ist eine aufdeckende hypnotherapeutische Kurzzeitbehandlung, in der ein Therapeut seinen Klienten auf der Grundlage einer vertrauensvollen Beziehung und einer klaren Absprache für diese Sitzung zielorientiert durch einen tiefen inneren Prozess begleitet, indem viel unbewusstes Material auftaucht und bearbeitet wird, welches mit dem vom Klienten definierten Problem assoziiert ist. Psychotherapeutische Wirkfaktoren innerhalb der TRT zeigen ihre Verwandtschaft zu humanistischen, psychodynamischen und transpersonalen Verfahren. Sie ist prozessorientiert, körperbezogen und vertieft das emotionale Erleben und den affektiven Ausdruck des Klienten bis hin zur Katharsis. Einsichtsorientiert werden verdrängte Bewusstseinsinhalte aufgedeckt, sowohl aus [...]

Schicksalsforschung und Karmapraxis

2022-08-06T14:33:22+02:00Von |Kategorien: Kai Tschanter, Karmische Biografiearbeit|Tags: , , , |

von Dipl. Psych. Kai Tschanter, Karlstadt -  In der heutigen Zeit des Schwellenüberganges sucht der bewusstwerdende Mensch nach Orientierung und spürt immer stärker die innere Notwendigkeit, sich von alten Mustern und Themen zu befreien. Die Grenze zum Unbewussten wird durchlässiger, Unerledigtes und Unverdautes wird hochspült, will angeschaut, verstanden und verwandelt werden. Einschränkungen durch Glaubenssätze, Lebenshaltungen und alte Ängste wollen überwunden werden, damit das Neue durchbrechen kann, das die heutige Zeit braucht. Frühere Leben, die mit aktuellen Heraus­forderungen verbunden sind, werden immer leichter zugänglich und können mit der Unterstützung kundiger Mitmenschen verwandelt und integriert werden. Wir haben die Wahl, wieweit wir uns [...]

Schicksalsmuster der Angst: Intuitive Karmaarbeit und Schicksalsforschung nach Coenraad van Houten

2022-08-06T14:32:20+02:00Von |Kategorien: Kai Tschanter, Karmische Biografiearbeit|Tags: , , , , , |

von Dipl. Psych. Kai Tschanter, Karlstadt -  „Als ich diese Schritte vor der Tür hörte, geriet ich in Panik“, berichtet ein junger Mann.“ Keine Ahnung warum. Vom Kopf her wusste ich, dass das albern war. Es war nur mein Vermieter, ein harmloser, netter Mensch. Und dennoch diese Angst, Herzrasen, Unruhe, ich war neben der Spur, lief auf und ab. Erst als die Schritte wieder weg waren, konnte auch ich mich wieder beruhigen. Als ich später aufgefordert wurde, diese Angst näher zu untersuchen, wurde mir klar, dass mein zentraler Gedanke war: „Jetzt kommen sie mich holen!“ – Eine Form der Angst, [...]

Nach oben